Erklärvideos mit PowerPoint

Eine Sache einmal richtig anstatt nur halbherzig erklären. Dabei können uns als Lehrer oder als Trainer Erklärvideos helfen. Heute möchten wir einmal konkret aus unserem Alltag über die Erstellung von Erklärvideos mit PowerPoint berichten.

Wir nutzen Erklärvideos für unseren Unterricht um schwierige Sachverhalte einmal richtig gut zu erklären. In diesem Zusammenhang erstellen wir im ersten Schritt eine ganz klassische PowerPoint Präsentation. In der Präsentation versuchen wir dann  im Schwerpunkt Bilder und Tonaufnahmen zu verwenden, da der Mensch in der Regel besser anhand von Bildern lernt. In den Abbildungen haben wir dann das letzte Beispiel, welches unterrichtlich behandelt wurde, für die Erklärung des Buchen auf Bestandskonten  genutzt. Hierbei handelt es sich um ein eher trockenes und für Schüler häufig schwer verständliches Thema.

Ausgehend von einer  Übungsaufgabe in Excel haben wir Grafiken in Form von kleinen Ausschnitten der Vorgänge mit dem Snipping Tool von Windows erstellt.  Zum Beispiel werden die Eröffnungsbilanz und die einzelnen Konten als Bilddateien erstellt.  Anschließend fügt man diese Bild für Bild in die PowerPoint Präsentation ein. Im werden Anschluss werden die Bilder dann über Mausklick animiert. Dann erfolgt eine kurze inhaltliche Vorbereitung der Erklärtexte analog  zur Vorbereitung auf den Unterricht.  Abschließend haben wir die PowerPoint-Präsentation dann abgespeichert.

Zu Beginn des zweiten Schrittes der Erstellung des Videos erstellen wir eine Kopie der Präsentation mit der Dateibezeichnung „dateiname_video“. In der Folge kommt nun die PowerPoint Funktion Bildschirmpräsentation aufnehmen zum Einsatz. Mit dieser Funktion lassen sich sehr einfach Audioaufnahmen zu den Folien hinzufügen. Dann werden mit dieser Funktion die einzelnen Folien der Präsentation besprochen, in dem die Präsentation in diesem Fall zur Eröffnungsbilanz abgespielt wird. Gleichzeitig wird die Aufstellung der Eröffnungsbilanz, die Übertragung der Anfangsbestände und die Buchungen auf den Bestandskonten und die Buchungen auf die Schlussbilanz verbal erklärt. Im Anschluss liegt uns eine besprochen PowerPoint-Präsentation vor, die nun noch als Film ausgespielt werden muss.

Zur Erstellung des Videos exportiert man dann die Datei der PowerPoint-Präsentation in das Video-Format (mpeg4) mit einer Full-HD Auflösung. So lässt sich das Video sehr einfach später auf youtube oder eine andere Elearning-Plattform hochladen und veröffentlichen.

Die erste Version die die ich nicht als Film ausgespielt wurde verwenden wir als Unterrichtspräsentation, um ganz normal das neue Thema Schritt für Schritt einzuführen und den Schülern zu erläutern. Der ausgespielte Film dient dann der Nachbereitung der Schüler und wird erst nach der unterrichtlichen Einführung zur Verfügung gestellt.

Zum Schluss wollen wir an dieser Stelle noch einen Praxistipps zur Steigerung der Schülerinteraktivität geben. Man kann z.B. in den Videos auch kleine Pausen einlegen, die die Schüler zum Nachdenken nutzen sollen. Hierzu kann man in die Präsentation eine Folie oder eine große Sprechblase mit z-.B. dem Text „Bitte hier auf Pause drücken!“ einfügen. So kann auch mit dem Video nochmal eine gewisse Interaktivität geschaffen werden.

Das Beispiel „Buchen auf Bestandskonten“ findet man auf unserem Youtube Kanal Digitales Lernen Bonn. Weitere Hinweise sind auf Upspeak oder bei Instagram zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.