Lernen mit und über digitale Medien

Workshop Bewerbungsvideos als digitale Bewerbung

Im heutigen Beitrag geht es um die Frage wie können Schüler ggf. bereits in ihrer Bewerbung die erworbenen digitalen Kompetenzen zum Ausdruck bringen. Eine Möglichkeit in diesem Zusammenhang ist die Erstellung eines eigenen Bewerbungsvideos mithilfe digitaler Endgeräte wie z.B. Smartphones.  

Die digitale Medien erhalten zunehmend Einzug in unseren Unterricht. Wir recherchieren im Internet, wir Präsentieren Ergebnisse mit Hilfe von digitalen Medien oder wir erstellen mit den Schülerinnen und Schülern Erklärvideos bzw. Erklärgrafiken oder erstellen kleine Programme. Aber wie können unsere Schüler dann im Rahmen von Bewerbungen für eine Ausbildungs- oder Arbeitsstelle Ihre erworbenen digitale Kompetenzen deutlich machen. Eine Möglichkeit ist, dass sie diese digitalen Kompetenzen in der Form ihrer Bewerbung als Bewerbungsvideo zum Ausdruck bringen. 

In diesem Zusammenhang fand heute bei uns an der Schule ein entsprechender Workshop mit den BIBB mit Unternehmensvertretern von Knauber und Conet sowie unseren Schülerinnen und Schüler statt.  

Der Workshop lieferte im Rahmen der Praxisphasen Antworten zu folgenden Fragestellungen 

  • Wie plane ich mein Bewerbungsvideo? 
  • Was sind zentralen Inhalte eines Bewerbungsvideos?  
  • Wie zeichne ich ein Bewerbungsvideo mit dem Handy auf?  

Der Ablauf des Workshops gestaltete sich dabei wie folgt.  

Nach einer kurzen Auftaktveranstaltung, in der sich die Unternehmensvertreter bzw. die Unternehmen mit Ihrem Angebot an Ausbildungsberufen kurz vorgestellt haben, konnten die Schülerinnen und Schüler selbstständig in 2er-Teams arbeiten. Als Informationsquelle stand Ihnen eine Informationswand mit verschiedenen QR-Codes, die auf Beispiele für Bewerbungsvideos verweisen oder auch praktische Tipps und Tricks für die Umsetzung eines Bewerbungsvideos hin.  

Die Schüler durften dann direkt mit der Arbeit starten und einen ersten Entwurf für das eigene Bewerbungsvideo  erstellen. Hierzu verfassten sie zunächst ein Drehbuch, das sich an den folgenden Leitfragen orientierte. 

  • Wer bin ich? 
  • Was kann ich? 
  • Wo will ich hin? 

Im Anschluss stand dann die Umsetzung auf dem Plan dann. In einer ersten Präsentationsphase wurden dann die ersten Fassungen der Bewerbungsvideos im Plenum betrachtet und die Schülerinnen und Schüler erhielten von  Unternehmensvertretern von Conet und Knauber ein erstes Feedback. 

Der zweite Teil des des  Workshops war dann gekennzeichnet durch die Überarbeitung und Verbesserung der bisherigen Videos. Die überarbeitet Fassung wurde dann im Anschluss erneut präsentiert und es gab nochmal ein qualifiziertes Feedback.  

Aus unserer Sicht war es bemerkenswert wie umfassend die Schülerinnen und Schüler nach dieser kurzen Wiederholungs- bzw.  Überarbeitungsschleife die Videos verbessert haben. Aus unserer Sicht war es sehr schön zu beobachten authentisch sich die Schülerinnen und Schüler den Videos präsentieren konnten und  ihre Kompetenzen deutlich wurden.  

Einen ausführlichen Bericht zum Workshop findet man auch im Artikel von Stefan Knopp im Bonner General-Anzeiger vom 19. Februar 2020 unter dem Titel Selbstvermarktung in der Zukunft: Schüler lernen, Bewerbungsvideos zu drehen

Entsprechendes Unterrichtsmaterial finden Sie bald in der Rubrik Unterrichtsmaterial. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.